Der Geschichte des Landgasthof Adler Grüningen

Anno domini:           

Auf die ersten Spuren stossen wir bereits im Jahre 1541. „Zu Bintzicon soll nun ein Wirthshus syn und mit Namen Jacob Schärers Hus“- so lesen wir in einem „Verzeichnis der Tafernen und Wirthshüseren in der Herrschafft Grüningen“. Bis 1830 diente dieses markante Riegelhaus, welches noch heute den Binziker Dorfkern bestimmt, als Gaststätte mit Tavernenrecht.

Der neue Adler:        

Zweihundert Schritte westlich des „alten Adlers“ wurde 1830 von Hauptmann Hs. Jacob Baumann der neue Adler erbaut. Der Bauherr kaufte für sein stattliches Haus das Wirtshausschild samt dem Tavernenrecht von Herrn Schärer ab. Nachstehend eine Auflistung derjenigen, die diesen geschichtsträchtigen Landgasthof seit 1830 führten und prägten:

1830 - 1833           

Hs. Jacob Baumann, Hauptmann und Friedensrichter

1833 - 1836

Salomon Baumann, Säckelmeister

1836 - 1853

Caspar und Esther Weber- Baumann (Witwe von Salomon Baumann)

1853 - 1901

Hermann Baumann-Buchmann, Oberst, Kirchenpfleger, Friedensrichter und Gemeinderat

1901 - 1929

Hermann Baumann- Wäspi, Gemeindepräsident

1929 - 1967

Hermann Baumann-Lehmann, Vizepräsident des Gemeinderates

1967 - 1994

Hermann Baumann-Tschanz und Heidi Baumann-Tschanz

seit 1994

Harry Baumann und Nicole Seinet Baumann

Gerne laden wir Sie ein, unseren Landgasthof bei einem kleinen Rundgang kennen zu lernen.

Unsere Räumlichkeiten bieten den stilvollen Rahmen für jegliche Anlässe. Die Hotelzimmer wurden mit viel Liebe zum Detail renoviert, so dass sich auch ein längerer Aufenthalt in unserem Haus lohnt!

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ich stimme zu.